Ihr Wegweiser für
industrielle Netzwerke

POWERLINK

POWERLINK ist eine rein softwarebasierte Industrial-Ethernet-Lösung, die konzipiert wurde, um sämtliche Kommunikationsaufgaben der modernen Automatisierung einheitlich und durchgängig zu integrieren. Das Echtzeit-Protokoll eignet sich grundsätzlich für alle Anwendungen im Maschinen- und Anlagenbau sowie für Anwendungen der Prozessindustrie.

POWERLINK-Netzwerke eignen sich für alle Automatisierungsanwendungen des Maschinen- und Anlagenbaus und der Prozessindustrie

POWERLINK-Netzwerke eignen sich für alle Automatisierungsanwendungen des Maschinen- und Anlagenbaus und der Prozessindustrie.

Ein POWERLINK-Netzwerk integriert sämtliche Komponenten der industriellen Automatisierung wie SPS, Sensoren, I/O-Module, Motion-Controller, Safety-Controls, Safety-Sensoren/-Aktoren und auch Visualisierungssysteme. Da in einem POWERLINK-Zyklus nicht nur Nutzdaten übertragen werden, sondern in dessen asynchroner Phase ein fest reservierter Zeitabschnitt für die Übertragung beliebiger Anwenderdaten zur Verfügung steht, lassen sich auch nicht-zeitkritische Daten wie zum Beispiel Servicedaten übertragen, die der Fernwartung und Konfiguration von Geräten dienen. Zudem können auf dieser Grundlage auch Geräte ins Netzwerk eingebunden werden, die nicht unmittelbar zur Automatisierungsebene gehören, wie beispielsweise Videokameras zur Sicherheitskontrolle von Betriebsarealen.

Ebenso kann der asynchrone Abschnitt des Zyklus genutzt werden, über Gateways auch die Daten anderer Feldbusse zu übermitteln und auf diese Weise unterschiedliche Netzwerke zu integrieren. POWERLINK deckt alle Leistungsklassen ab und kann sowohl als Softwarelösung ohne Hardwarebeschleunigung für Anforderungen mit weicher Echtzeit als auch als High-End- System mit Co-Prozessor-Unterstützung für Zykluszeiten bis zu 100 μs eingesetzt werden. Da es sich die Entwickler von Anfang an zum Ziel gesetzt hatten, mit POWERLINK nicht vom Ethernet-Standard IEEE 802.3 abzuweichen, bietet das Protokoll trotz seiner Befähigung zu harter Echtzeit alle Vorteile des „normalen“ Standard-Ethernets:

Damit ist POWERLINK gleichermaßen für zentrale wie für dezentrale Automatisierungskonzepte geeignet.  Weitere Merkmale von POWERLINK sind die vollständige Integration der CANopen-Kommunikationsmechanismen und eine rechtliche Eigenschaft: die Open-Source-Lizensierung.

Quellenangabe: Informationen über Powerlink mit freundlicher Unterstützung des VDE-Verlags und Stefan Schönegger. Weiterführende Informationen s. Fachbuch "Industrielle Kommunikation mit Feldbus und Ethernet", ISBN 978-3-8007-3297-5.